A Travellerspoint blog

Zurueck in Deutschland

sunny 30 °C

So, ab Sonntag Mittag bin ich wieder in Deutschland. Dann gibts auch einen ausfuerhlicheren Bericht ueber den letzten Teil meiner Sued-Ost-Asien-Reise.

Bis bald
Kathi

Posted by Kathis 05:31 Archived in Thailand Comments (0)

Mein Weihnachten und Silvester

sunny 31 °C

So, gestern Abend sind wir wieder gut in Singapore gelandet. Wie ich ja bereits geschrieben habe, habe ich mein Weihnachten und Silvester dieses Jahr nicht wie normalerweise in Deutschland sondern in Kambodscha verbracht.
Nachdem ich ja bereits am 18. Dezember wieder nach Singapore geflogen bin und Tobi knapp 2 Wochen frei hatte, sind wir am 20. Dezember 2007 nach Kambodscha geflogen. Als wir bereits nach Sonnenuntergang in Phnom Penh, der Hauptstadt von Kambodscha angekommen sind und wir mit dem Taxi in die Stadt gefahren sind, waren wir uns beide nicht sicher ob wir uns hier wohl fühlen, da alles ziemlich dunkel war und viele "komische" Gestalten unterwegs waren. Als wir uns dann von unserem Hotel aus die Touri-Meile entlang des Tonle Sap angeschaut haben und festgestellt haben,dass überall nur Westler sind wurde unsere Stimmung zwar besser, aber so einen wirklich guten Eindruck hatten wir von Phnom Penh noch nicht. Das hat sich dann aber am nächsten Morgen, als wir PP bei strahlendem Sonnenschein angeschaut haben, geändert. Sind dann einmal quer durch die Stadt und haben und auch die Killing Fields angeschaut, welche an die jüngere grausame Vergangenheit von kambodscha erinnern.
Am nächsten Morgen gings dann auch schon mit dem Bus Richtung Nordwesten, nach Battambang, wo wir dann den restlichen Nachmittag damit verbracht haben die Stadt zu erkunden und gleich mal die Boottickets nach Siem Reap für den nächsten zu buchen.
Am 22. Dezember gings dann mit dem Boot (8h!!!!) nach Siem Reap. Die Bootsfahrt war zwar echt super lang, aber man hat auch einen guten "Einblick" bekommen wie arm die Leute auf dem Land eigentlich sind. Teilweise haben die Menschen entlang des Flusses nur eine halb verfallenes Holzhütte. Die Menschen dort sich wirklich richtig arm. Im Floating Village, unserem Ziel der Bottstour, angekommen wurden wir gleich mal von einer riesigen mega-nervigen Schlepper-Gruppe empfangen, die uns alle dazu bringen wollten sie am nächsten Tag als Tuk-Tuk Fahrer zu buchen. Als wir dann endlich in Siem Reap angekommen sind, haben wir uns in unserem netten Hotel einquartiert und anschließend das sehr touristische Städchen erkundet.
Die folgenden zwei Tage (also 23. und 24. Dezember) haben wir damit verbracht sämtliche Tempel anzuschauen, die in der Angkor Wat Tempelanlage existieren. War echt super interessant diese gigantische Anlage zu besichtigen, aber irgendwann ist dann einfach genug mit Tempel. Deshalb haben wir uns dann auch entschieden am dritten Tag die Tempel gegen einen Kochkurs zu tauschen. Haben uns dann also an der Khmer Kochkunst versucht und ich muss sagen: Wir waren gar nicht so schlecht :-).
Von Siem Reap aus ging es dann direkt nach Sihanoukville, einer Küstenstadt im Südwesten von Kambodscha. Nach mehr als 10 Stunden Busfahr am Stück sind wir dann angekommen und was wir gesehen haben war nicht ganz das, was wir uns erwartet haben. Eine mehr als nur touristische Stadt bzw. touristische Strände mit Restaurants ohne Ende. Ich dachte eher an eine kleine Küstenstadt, die ein bisschen Tourismus hat und einsamen Stränden....naja, da war ich wohl etwas falsch gepolt. Überall Touristen, Abzocke und sehr viele Bettler. Es war nicht möglich am Strand zu sein, ohne dass einen Kinder, Minenopfer oder Mütter mit Babies angebettelt habe.
Von dort aus haben wir zwei Tagesausflüge gemacht, einmal in den Ream Nationalpark und einmal eine Inseltour. beide Touren waren nicht wirklich spektakulär, weil man eigentlich fast nur Boot gefahren ist mit einem Motor, der jegliche Ruhe, die man in einem Nationalpark vielleicht erwarten würden zunichte macht.
An Silvester waren wir erst in einem sehr netten westlichen Restaurant beim Spanischen Abend zum Essen und haben uns anschließend das hammermäßig lange und große Feuerwerk am Strand angesehen. Da unser Bus nach Phnom Penh schon am 1. Januar in der Früh ging, war unser Silvester relativ früh beendet.
Tja, und am 1. Januar 2008 hat unser kleiner Ausflug auch schon wieder geendet und wir sind zurück nach Singapur geflogen.

Posted by Kathis 19:39 Archived in Cambodia Comments (0)

Happy new year....

sunny 30 °C

Hallo ihr Lieben,
nachdem ich an Weihnachten und Silvester dieses Jahr zum ersten Mal nicht zu Hause bin, wuensche ich euch hiermit einen guten Rutsch ins neue Jahr. Ich hoffe ihr feiert recht schoen und natuerlich gibts dann im neuen Jahr einen ausfuehrlichen Bericht wie ich dieses Jah mein Weihnachten und Silvester in Kamodscha verbracht habe.....

Lg bis dahin
Kathi

Posted by Kathis 02:42 Archived in Cambodia Comments (0)

Zurück von Gili Trawangan und Lombok

sunny 33 °C

...Bali hat mich wieder. Nachdem ich die letzten 6 Tage auf Gili Trawangan und auf Lombok unterwegs war, bin ich gestern Abend wieder gut auf Bali gelandet. Nach unseren Prüfungen haben wir uns ein bisschen "Urlaub" auf Gili Trawangan (eine der drei Inseln nordwestlich von Lombok) gegönnt. Das war eigentlich ein Strandurlaub, wenn man mal von den fast tägliche Regengüssen am Nachmittag absieht. Ich bin zwischendurch immer noch Tauchen gewesen. Naja, nicht nur zwischendurch....an drei Tagen war ich tauchen und es war echt super toll. Leider kann ich euch dazu keine Fotos onlien stellen, weil ich mangels einer Unterwasserkamera keine Fotos machen konnte. Wäre gern noch öfter gegangen, aber die Zeit hat das nicht ganz zugelassen.
Nach Gili Trawangan haben wir uns dann entschlossen einen Fahrer zu mietet und einen Tag lang durch Lombok zu fahren. Nachdem das aber mal wieder Touristen-Abzocke war (wie so oft hier), sind wir nur eine sehr kurze Strecke gefahren auf der es nicht viel zu sehen gab. Dazu kam, dass das Wetter auch nicht so toll war, da es den ganzen nachmittag geregnet hat. Sind dann also bereits um 14 Uhr in unserem Hotel in Kuta (Lombok) abgesetzt worden und haben da dann noch den restlichen Tag (mehr oder weniger) am Strand verbacht. Warum mehr oder weniger?! Naja, auf einmal kam eine Horde Strandverkäuferinnen auf uns zu und dann haben wir die Flucht ergriffen, weil es uns einfach zu viele waren. Da war es uns dann nicht mehr ganz wohl. Am Samstag, unserem letzten Tag auf Lombok sind wir dann mit den Jungs mit nem Fischernoot rausgefahren. Die Jungs waren dann surfen und wir haben die Sonne und das Wasser genossen und haben geschaut ob die das Surfen auch richtig können ;-). Leider mussten wir dann bereits um 13:30 los Richtugn Flughafen. Nachdem uns unser eigentlicher Fahrer versetzt hatte (was eigentlich wieder klar war, da man ihm bereits am Vortag schon eine Anzahlung von 40.000Rp(ca. 3,50€) gegeben hat und er sich mit dem Geld einfach aus dem Staub gemacht hat), haben wir kurzerhand einen anderen Fahrer organisiert,der uns dann zum Flughafen gefahren hat. Das Auto hat eigentlich 5 reguläre Sitze und zwei Notsitze im kofferraum......wir sind zu 8+Gepäck unterwegs gewesen und haben teilweise sogar noch eine n Local außen am Kofferraum hängen gehabt.....war also eine lustige, wenn auch nciht super bequeme Fahrt zum Flughafen.....

Damit ihr euch das besser vorstellen könnt, ein paar Fotos (den Rest findet ihr wieder in der Foto-Galerie)

Public Boot nach Gili Trawangan
Kopie_von_..gan__1_.jpg

Strand Gili Trawangan kurz vor dem Regen
Kopie_von_..an__86_.jpg

Strand Gili Trawangan
Kopie_von_..an__51_.jpg

spielendes Mädchen am Strand
Kopie_von_..an__93_.jpg

das war Lombok

Kuta Beach bei Ebbe
Kopie_von_..II__45_.jpg

Kuta Beach (Lombok)
Kopie_von_..II__35_.jpg

bandende Kinder
Kopie_von_..II__90_.jpg

Aussicht aufs Meer
Kopie_von_.._II__5_.jpg

Posted by Kathis 19:55 Archived in Indonesia Comments (0)

....bald vorbei

sunny 30 °C

So ihr Lieben,
jetzt ist es schon Anfang Dezember und die Bali Zeit hat bald ein Ende. Die letzten 3 1/2 Monate hier auf Bali vergingen wie im Flug. Am Montag und Dienstag hatten wir unsere abschließenden Klausuren und am Dienstag Nachmittag und Abend war dann auch gleich unsere Abschiedsfeier im Deja Vu. War echt super lustig, aber es wird einem auch schnell bewusst, dass das Ende von der Bali Zeit gekommen ist. Einige sind schon abgereist und der Großteil wird innerhalb der nächsten Woche abreisen. Dann wirds hier richtig ruhig werden.

Ich hoffe bei euch daheim ist alles in Ordnung.

Bis bald
Kathi

Posted by Kathis 17:04 Archived in Indonesia Comments (0)

(Entries 1 - 5 of 11) Page [1] 2 3 »